Großes Kino zu Ostern bei Freunde alter Menschen

Am Gründonnerstag haben wir uns bei Freunde alter Menschen mit 13 „Alten Freunden“ und 5 Freiwilligen zu einem gemütlichen Kinoabend (Film: „Wie klaut man eine Million?“) getroffen. Nach einer herzlichen Begrüßung und einer Tasse Kaffee starteten wir den Film auf der Kinoleinwand. Während sich Audrey Hepburn und Peter O`Toole auf die Jagd nach einer Million machten, konnten wir uns getrost zurücklehnen, um den amüsanten Verwicklungen um Kunstfälschungen und Liebe zu folgen. Für richtiges Kinofeeling sorgten süßes Popcorn und Softdrinks. Ein paar der „Alten Freunde“ waren zunächst etwas zögerlich was das Popcorn betraf, aber schon bald hörte man es überall rascheln und knuspern. Der Film hatte alles was ein guter Film braucht, charmante Schauspieler, ein bisschen Liebe, spannende Momente und der Humor kam auch nicht zu kurz. Die Stimmung darauf war so gut, dass nach dem glücklichen „Leinwand Happy End“ alle noch eine ganze Weile zusammen saßen und über den Film und das bevorstehende Osterfest plauderten. Fröhlich verabschiedeten sich die „Alten Freunde“ dann in ein langes Osterwochenende mit Vorfreude auf unseren Spielenachmittag in der darauf folgenden Woche. „Happy End“ also auch in der Bürgerweide.

Banner