Archiv für November 2015

Keine Pflege, sondern Freundschaft!

http://www.famev.de/fileadmin/famev/user_uploads/famev_hh/Fotos/abendblatttext.jpg

Heute sind wir im Hamburger Abendblatt . Wir freuen uns und danken Illia Lapato für den tollen Bericht!

Zum Artikel: http://www.abendblatt.de/hamburg/von-mensch-zu-mensch/article206694399/Keine-Pflege-sondern-Freundschaft.html

Kleiner Aufwand – große Emotion

http://www.famev.de/fileadmin/famev/user_uploads/famev_hh/Fotos/hand.jpg

Wir haben heute eine besonders schöne Besuchspartnerschaft vermittelt. Das Treffen der jungen Freiwilligen Lisa mit ihrer neuen „Alten Freundin“ hat uns so berührt, dass wir euch davon erzählen möchten.

Bei unserer Ankunft im Heim erlebten wir eine triste Atmosphäre. Sechs ältere Menschen saßen wie betäubt auf ihren Stühlen. Auf den Tischen vor ihnen standen lieblos arrangiert Kuchen und Kaffee. Niemand sprach miteinander. Alle schienen mit sich selbst beschäftigt oder in Lethargie verfallen zu sein. Eine ältere Dame pfiff aus Langeweile vor sich hin.

Die Dame, die wir besuchen wollten, saß mit dem Rücken zu uns. Als wir ihren Namen riefen, drehte sie sich um. Mit neugierigem Blick musterte sie uns und versuchte, ihre Tränen zurückzuhalten. „Das ist aber lange her, ich hatte schon die Hoffnung aufgegeben, dass Sie wiederkommen“. sagte sie. Was für die ältere Dame „lange her“ erschien, waren nur drei Wochen gewesen. Drei Wochen in denen ihr Alltag hauptsächlich aus Frühstück, Mittagessen, Kaffee und Kuchen sowie Abendessen bestand.

Beide verstanden sich auf Anhieb und unterhielten sich lange. Erste Geschichten aus einem langen und ereignisreichen Leben wurden erzählt. Zum Abschied hatte Lisa noch eine Überraschung dabei. Unsere „Alte Freundin“ hatte uns vor drei Wochen verraten, dass sie für ihr Leben gerne strickt, es im Heim jedoch kein Stickzeug gibt. Als unsere Freiwillige ihr Nadeln und Wolle überreichte, rannen ihr plötzlich Tränen übers Gesicht und die Knie fingen an zu zittern.
Das heutige Treffen zeigte uns wieder einmal, wie wenig Aufwand nötig ist, um unseren „Alten Freunden“ eine große Freude zu machen.

2. Platz beim Wettbewerb „Zuhause hat Zukunft“

http://www.famev.de/fileadmin/famev/user_uploads/famev_hh/Fotos/image.jpg

Unser Projekt „Alt werden in Nachbarschaft“ hat beim Wettbewerb „Zuhause hat Zukunft“ den 2. Preis gewonnen! Wir sind sehr stolz, dass wir bei 54 Bewerbungen von unterschiedlichen Vereinen, Organisationen und Gemeinschaften aus ganz Deutschland so weit oben gelandet sind. Herzlichen Glückwunsch auch an den Verein Anti Rost Münster e. V., der Platz 3 erhalten hat. Bei Anti Rost e. V. werden kleine Reparaturen und haushaltsnahe Dienstleistungen für ältere Menschen übernommen. Ganz herzlichen Glückwunsch auch an unsere Freunde von Konfetti im Kopf mit ihren wundervollen Konfetti-Cafés (Platz 1). Bei dem Projekt wird gemeinsam gestaltet, gemalt, gewerkelt, gelacht und gesungen und es wird ein selbstverständlicher Umgang mit Menschen mit Demenz gelebt. Großartig! Natürlich auch vielen Dank für die schöne Veranstaltung mit vielen neuen Eindrücken und Kooperationsmöglichkeiten an den Verein und Ausrichter des Wettbewerbs: Wege aus der Einsamkeit e.V. Wade Hamburg. (Das Foto habe ich der Seite von „Konfetti im Kopf“ entnommen)

Kolumne: Altersweisheit.

http://www.famev.de/fileadmin/famev/user_uploads/famev_hh/Fotos/szene_logo.png

Jannes Vahl hat unser Engagement in seiner Kolumne zum Thema Altersweisheit beim Szene Hamburg Stadtmagazin gelobt. Jannes hat nicht nur ein großes Herz für ältere Menschen, er und sein Verein, die Clubkinder haben uns auch in der Anfangszeit in Hamburg unterstützt, so haben wir beispielsweise mit unseren „Alten Freunden“ eine Tagebuchlesung der Clubkinder besucht. Der Eintritt wurde ebenso an uns gespendet wie später die ersten Tablets für unser gemeinsames Projekt mit Wege aus der Einsamkeit e.V. Wade Hamburg.

Zur Kolumne: http://szene-hamburg.com/jannes-wochenrueckblick-vol-29/

Volles Programm für unsere „Alten Freunde“!

http://www.famev.de/fileadmin/famev/user_uploads/famev_hh/Fotos/collage_volles_programm.jpg

Alle Fotos anzeigen: http://famev.blogsport.de/fotos/

Während die einen am frühen Morgen beim „Mach mit – bleib fit“-Turnen (Hamburgs große Sportaktion für ältere Menschen) ins Schwitzen kamen, erlernten andere den Umgang mit moderner Technik beim „1×1 der Smartphones“. An diesem Tag mit Hospitation von den Medienboten der Bücherhallen, die im Rahmen des Projektes „Hamburg versilbert das Netz“ in den nächsten Wochen (und vielleicht darüber hinaus) ebenfalls Kurse anbieten werden. Am Nachmittag kamen dann die „Alten Freunde“ gemeinsam mit jungen Freiwilligen zum Spielenachmittag. Eine wunderbare Stimmung, trotz zwischenzeitlichen Kaffeemangels aufgrund der Vielzahl an Besuchern, macht Spaß auf mehr!